Römische Rüstung Lorica Segmentata

Römische Rüstung Lorica Segmentata

SKU 300176 Category

Beschreibung

Die Lorica Segmentata ist ein Glieder-, Schienen- oder Spangenpanzer, der zu Beginn des 1. Jahrhunderts n. Chr. in der römischen Armee gebräuchlich wurde. Die Lorica Segmentata lässt sich bereits um das Jahr 9 n. Chr. in Kalkriese nachweisen und wurde wohl bis zum späten 2. Jahrhundert n. Chr. verwendet. Auch die römische Reiterei hielt größtenteils am Kettenhemd fest, da dieses flexibler war als der Schienenpanzer.

Die Lorica Segmentata bestand in der Regel aus 26 Eisenschienen (Spangen), die um den Rumpf gebogen waren und durch auf Lederriemen genietete Scharniere und Schnallen und an der Vorderseite durch Schnürhaken zusammengehalten wurden.

Die Bezeichnung Lorica Segmentata wurde im 16. Jahrhundert von Antiquaren erdacht, da der ursprüngliche Name für den römischen Schienenpanzer nicht überliefert ist.

  • Entworfen von Luca Giampadi
  • Aus Stahl
  • Nachbildung einer in Schottland gefundenen segmentalen Lorica, 2. Jahrhundert n. Chr.
  • Kontur: 107 cm – 117 cm
  • Gewicht: 7.880 g

Hergestellt von Windlass Steelcrafts®

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Römische Rüstung Lorica Segmentata“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Verwandte Produkte